02 Jul 2014

Frittierte Fischbällchen mit Aioli

0 Kommentare

Frittierte Fischbällchen mit Aioli

 

Zutaten

650 g mehlig kochende Kartoffeln, geschälte, große Stücke
Salz und Pfeffer
650 g Kabeljau- oder Schellfischfilet
1 Eigelb, verquirlt
2 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
2 Esslöffel frisch gehackte Petersilie
1 Esslöffel frisch gehackter Dill
Mehl zum Bestäuben
Sonnenblumenöl zum Frittieren
frische Kresse zum Garnieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

Aioli ist die ‚Knoblauchsauce‘ schlechthin! Ursprünglich wurde sie zu Garnelen und Krabben serviert, sie schmeckt aber auch hervorragend zu anderen Fischgerichten.

Die Kartoffeln in einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser 20 Minuten gar kochen. Den Fisch in einem Topf geben, mit Wasser bedecken und 8 Minuten pochieren bis er zerfällt.

Für die Aioli Eigelb, Knoblauch und Salz verrühren. Etwas Olivenöl und anschließend etwas Zitronensaft unterrühren. Abwechselnd Öl und Zitronensaft zugeben, bis die Mischung cremig und glatt ist. Das Ganze abdecken.

Den Fisch auf ein Brett legen, Haut und Gräten entfernen. Das Filet zerteilen. Die Kartoffeln abtropfen lassen und mit Eigelb und Knoblauch zerdrücken. Die Kräuter unterrühren, dann den Fisch unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit bemehlten Händen 20 Bällchen daraus formen.

Das Öl zum Frittieren auf 180-190 Grad erhitzen. Die Fischbällchen portionsweise frittieren bis sie goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Kresse garnieren und mit der Aioli servieren.

.

Banner_onlineshop 930x270

[zum Anfang]